Kontakt:

Mail: rudern@nieschütz.de
Telefon: 0173 4677476
Ruderfreunde Nieschütz am Elbekilometer 92

Umtragen?- das war einmal.

Wer viel auf große Fahrt geht steht immer wieder mal vor verschlossenen Schleusentoren. Auch gibt es manche Einsatzstellen, wo ein Auto nicht dicht genug ans Ufer gefahren werden kann. Kurz gesagt, ein kleiner, leichter Bootswagen macht das Leben angenehmer und schont die Kräfte und den Rücken.

Weil die Ruderfreunde Nieschütz kaum eine Gelegenheit, die das Rudern angenehmer macht, auslassen, wurde am Thema Bootswagen schon lange gearbeitet. Der Kauf eines entsprechenden Gefährt für Kanus liegt nahe. Leider sind diese Hänger für Ruderboote mit Kiel schlecht geeignet. Ein Eigenbau, wo das Boot ähnlich wie in Böcken in Schlaufen liegt, schaffte Abhilfe. Doch selbst eine klappbare Ausführung wurde recht groß und schwer. Dieser Wagen war schlecht im Boot unterzubringen, irgend etwas ragte immer weit hervor.

Ein wirklich gutes Produkt ist mit dem hier gezeigten Wagen gelungen. Der Wagen wiegt ca. 5,5 Kg und hat eine Tragfähigkeit von ca. 70 kg auf ebener Fahrbahn. Vier Flügelmuttern halten das Ganze zusammen. So kann er ganz einfach demontiert und z.Bsp. unter der Rollbahn oder in der Bugspitze mitgeführt werden.

Im Gegensatz zu bisher bekannten Wagen wird hier die Last des Bootes über den Kiel auf den Wagen gebracht, wobei der Wagen seitlich am Kiel anliegt. Verstellbare Führungen gestatten eine Anpassung an das jeweilige Boot.  Ein Gurt sorgt für einen festen Sitz des Bootes auf dem Wagen.

Die Kosten des Wagens belaufen sich auf 100 € wenn eine komplette Kinderwagenachse gestellt werden kann.